25 - Frauen gehen mit mir nach Hause

Hier einige Gedanken die ich mit euch teilen wollte. Ich fing mit nofap vor 2.5 Monaten an, direkt nachdem ich studienbedingt in ein anderes Land gezogen bin, wo ich noch niemanden kannte.

 

Das nachstehende ist mein Ré­su­mé dazu.

 

In diesen 2+ Monaten bin ich Menschen näher gekommen, als Leuten zuhause, die ich schon seit Jahren kannte. Sowohl Mädels als auch Typen scheinen mehr Interesse daran zu haben mit mir zu reden.

 

Ich bin ehrlich an dem Stoff in der Uni interessiert und muss mich nicht zwingen zu lernen, sondern mache es automatisch, weil es mich interessiert. Ich bin mir nicht sicher was darauf auf nofap zurückzuführen ist und was davon auf das Auslandssemester, aber ich weigere mich nicht zu glauben, dass nofap nicht eine zumindenst eine große Rolle spielte.

 

 

Im ersten Anlauf kam ich auf 73 Tage ohne PMO (Der Rückfall war an dem Tag als Donald Trump gewählt wurde). Direkt dannach habe ich es bereut.

 

Ich habe mich unmittelbar niedergeschlagen gefühlt und weniger selbstbewusst, bis zu dem Punkt dass mich am gleichen Tag jemand in der Vorlesung gefragt hat, was mit mir los ist. Der "Nebel" in meinen Gedanken kam zurück und nichts war mehr so klar wie noch am Tag davor. 

 

Das war der Punkt wo ich definitiv und zu 100% wusste, dass die vorherigen positiven Veränderungen nofap zuzuschreiben waren und ich mir nun sicher war, dass PMO nichts mehr für mich ist

 

Wie dem auch sein, ein paar Tage später landete ich mit einem Mädel im Bett, die ich in einer Bar kennengelernt hatte. Das hatte ich zuvor nie und ich dachte ich wär einfach nicht der Typ mit dem Frauen das machen.

In der Nacht zeigte sich, dass ich damit unrecht hatte. Sie war heiss und war nur für eine Nacht in der Stadt. Sie hätte auch irgendwen anders finden können, es waren genug Typen da, aber wir haben uns einfach gut  verstanden und der Sex war super. Es fühlt sich als wäre ich nun endlich ein Erwachsener ;-)

Sie ging dannach in ihr Hostel zurück, sie brauchte keinen Platz zum schlafen oder so. 

 

 

Jetzt kommt es mir wie keine große Sache mehr vor, aber in dem Moment war es ein Schlüsselerlebniss für mich. 

Ich werde auf dem nofap-Weg bleiben. Ich fühle mich befreit, selbstbewusst und glücklich und bin gespannt auf das was noch kommt.

 

<< 25 - tiefere Stimme, Haarausfall geht zurück

26 - glücklicher, sozialer, besserer Schlaf  >>